Presseanfrage zur Sparkasse Vulkaneifel durch die EAZ

Starke Kreissparkasse Vulkaneifel – 100% GUT für die Stabilität heute und 100% Wichtig für die Zukunft der Vulkaneifel

Auch in schwierigen Zeiten erreichte die Kreissparkasse Vulkaneifel ein gutes Ergebnis 2019 und steht in der Corona-Krise 2020 als starker Partner an der Seite der Kunden. Verwaltungsratsvorsitzender Landrat Heinz-Peter Thiel beantwortet eine Presseanfrage zur Kreissparkasse Vulkaneifel wie folgt:

Können wir uns auch in Corona-Zeiten auf die Sparkasse verlassen?

Auch wenn sich die Rahmenbedingungen in einem bisher unbekannten Maße verändern, können die Menschen in der Vulkaneifel weiterhin ‚ihrer‘ Kreissparkasse vertrauen. Das gute Geschäftsjahr 2019 leistete einen entscheidenden Beitrag dazu, gewerbliche und private Kundinnen und Kunden bestmöglich unterstützen zu können. Mit einer Stärkung der Eigenmittel und einer belastbaren Kapitalbasis hat die Kreissparkasse Vulkaneifel eine stabile Ausgangsposition geschaffen, um das unveränderte Leistungsportfolio auf flexiblen und der COVID-19-Krise angepassten Wegen zuverlässig anbieten zu können.

Was hat die Kreissparkasse für die Region getan?

Thiel: Auch in schwierigen Zeiten blieb die Kreissparkasse Vulkaneifel ihrem Grundsatz treu, aus den erwirtschafteten Erträgen den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises etwas zurückzugeben, um die gemeinsame Heimat noch attraktiver zu machen. 2019 wurden wieder weit über 200 Projekte von Vereinen, gemeinnützigen bzw. caritativen Institutionen in Form von Spenden und Sponsoring indirekt oder direkt unterstützt. Insgesamt hat die Kreissparkasse Vulkaneifel hierfür über 200.000 Euro bereitgestellt und zählt damit zu den starken Unterstützern der Vulkaneifel.

Sollte der Kreditbedarf in der Region krisenbedingt massiv über das bereits derzeit hohe Niveau steigen, kann die Sparkasse diesen Zusatzbedarf decken?

Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie für Private Haushalte und Gewerbe habe ich genau aus diesem Grunde gemeinsam mit den Fraktionsspitzen des Kreistages eng abgestimmt und mit dem Verwaltungsrat der Sparkasse beschlossen, auf die Gewinnausschüttung in Höhe von 594.000 Euro aus dem Jahresergebnis 2019 an den Landkreis Vulkaneifel als Träger der Sparkasse zu verzichten. Mit dieser Entscheidung des Verwaltungsrates kann nun die Sparkasse ein zusätzliches Kreditportfolio in Höhe von rund 30 Millionen Euro aus Eigenmitteln oder öffentlichen Förderprogrammen zur Verfügung stellen. Somit kann jeder denkbare Kreditbedarf in unserem Landkreis durch unsere Kreissparkasse zu 100 % abgedeckt werden. Das gibt uns allen in schwer kalkulierbaren Zeiten ein Gefühl der noch besseren Sicherheit. Das macht mich sehr zuversichtlich.

Wie wichtig ist die Kreissparkasse Vulkaneifel für uns?

Das solide Ergebnis des Jahres 2019 und eine flexible Reaktion auf die Corona-Krise stellen die Leistungsfähigkeit der Kreissparkasse auch weiterhin sicher. Gerade jetzt wird die Sparkasse ihre Funktion erfüllen – als finanzieller Partner für die Menschen, die Unternehmen und die Kommunen im Landkreis Vulkaneifel, als 100%iger Garant regionaler Geld- und Wirtschaftskreisläufe sowie als Förderer des kulturellen, sportlichen und sozialen Lebens vor Ort. Anpassungen an veränderte Verhaltensmuster werden dafür sorgen, die Leistungsfähigkeit für die Region – und damit auch die Erfüllung des öffentlichen Auftrags – auch zukünftig verlässlich für die Menschen in der Region zu ermöglichen. Die ‚Sparkassen-Idee‘ in der Trägerschaft der Kreisbevölkerung lebt in der Vulkaneifel weiter!

Wie sieht die Zukunft der Kreissparkasse Vulkaneifel aus?

Unsere Sparkasse hat sich aus eigener Kraft zu einer stabilen Mustersparkasse top entwickelt und erfüllt damit auch alle Herausforderungen der Zeit. Ihre Zukunft hängt entscheidend davon ab, wie stark wir uns als Vulkaneifelerinnen und Vulkaneifeler bereits heute für den Erhalt einer eigenständigen Sparkasse in einem eigenständigen Landkreis Vulkaneifel einsetzen. Die vom SPD-Innenministerium für den Sommer 2021 geplante Auflösung unseres Landkreises Vulkaneifel müssen wir gemeinsam verhindern. Bei einer Auflösung wird uns als Kreisbevölkerung die Trägerschaft und damit auch die 100%ige Steuerungskraft für die Kreisentwicklung und -finanzierung für Privatpersonen und – vor allem – für Gewerbekunden und Betriebe entzogen. Die Sparkasse würde ihre Eigenständigkeit für das von uns politisch definierte Geschäftsgebiet auf Grund und Boden des Trägers Landkreis Vulkaneifel verlieren und würde einer Sparkasse außerhalb der Region mit völlig andersgelagerten Geschäftsausrichtungen neu angegliedert.

Dem ist zur Abwehr von Schäden für rd. 240 Mitarbeitern und deren Familien, der kreisstrategischen Regionalentwicklung, für Bürger und Wirtschaft mit einem klaren NEIN zu begegnen. Unsere Kreissparkasse Vulkaneifel soll und muss weiterleben!

Eine starke Kreissparkasse Vulkaneifel ist 100% GUT für die Stabilität von heute und 100% WICHTIG auch für die Zukunft unserer Vulkaneifel.

Ihr Landrat und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse Vulkaneifel

– Heinz-Peter Thiel –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*